Donnerstag, 29. Dezember 2011

Der Irrtum der Menschheit: Warum der Wille des Menschen ein Zwang ist

Es ist nicht einfach, dem Menschen zu erklären, dass sein erfasster Wille, nicht frei ist. Er ist die Reaktion auf einen äußeren Zwang. Wir erkennen einfach etwas als echt und natürlich an ohne es zu hinterfragen. Dieses Gesetz führt zum vorgegaukelten "freien Willen".

Seit jeher sträubt sich der Mensch gegen die Erkenntnis des Verstandes. Die Empire - die falsch angenommen Natürlichkeit unserer selbst erschaffenen Realität, darf nicht hinterfragt werden. Das Faktum, das jedem Gesetz, jeder Norm und Regel zu Grunde liegt ist das Eigentumsrecht. Es wird einfach zur Natur erklärt und darf daher nicht hinterfragt werden.

Doch genau diese angenommene Natur ist die Ursache unseres falschen Willens. Er ist das Diktat und die Diktatur aus uns selbst heraus. Er wer das Faktum durch Fragen eliminiert, enttarnt gelangt zur Freiheit, nach der wir schon immer strebten. Die heutige Freiheit ist lediglich das Recht auf Geld, mit dem wir uns die falsche Freiheit aufgrund der falsch angenommen Natürlichkeit, kaufen können.


Ich bediene mich hier Friedrich Nietzsches "Götzendämmerung". Er erahnt und analysiert, aber leider nennt er das Kind nicht beim Namen, denn wer das Eigentumsrechts als unnatürlich bezeichnet macht sich nicht nur aus Sicht des Gesetzes strafbar, sondern auch moralisch.  Ein eindeutiges Zeichen, dass es sich bei der heutigen Realität, um eine künstlich erschaffene Realität handelt, die lediglich nur ein Glaube, eine Religion und/oder Ideologie ist.



Voluntarismus "freier Wille" Posivitismus Empire Philosophie Götzendämmerung Irrtümer der Menschheit

Kommentare:

  1. Da frage ich mich doch was will uns der Slogan "Freiwillig Frei" wohl sagen? Freiwillig Frei, OK ich bin unfreiwillig frei...jetzt???? Das ist doch glatt ne Überlegung wert, oder?

    AntwortenLöschen
  2. denn wer das Eigentumsrechts als unnatürlich bezeichnet macht sich nicht nur aus Sicht des Gesetzes strafbar.
    @ politprofiler. Wie meinst du das? das Eigentumsrecht als unnatürlich bezeichnet, dann lande ich doch nicht vor Gericht? du meintest doch bestimmt, wenn ich einen Apfel vom Nachbargrundstück pflücke und esse, dann kann das Folgen mit dem Gesetz haben, aber das Eigentumsrecht als unnätürlich zu bezeichnen ist doch keine Starftat, sondern eine freie Meinungsäußerung.
    Es gibt zu viele die Eigentum haben und dies aufzugeben will keiner alleine(kann ich auch nicht) was passiert mit meinem Haus? ich habe nach Verkauf dann noch Verpflichtungen (Kreditraten, wegen Vorfälligkeit, eventuell Steuern?usw.)muss dann aber im Gegenzug anderen Miete (was bei den heutigen Mieten die Hausrate ergibt)zahlen, weil ich die Einzigste wäre, die Ihr Eigentum hergibt?Das ergibt bei mir also ein Verlust. Dann kann ich es lassen. Aber jemand der Miete bezahlt, der kann das leichter wünschen, den der bräuchte ja nur noch seine Miete nicht mehr zahlen(Gewinn), aber auch der wird durch Gesetze gezwungen Mietrückstände zu begleichen. Aber wenn ganz viele mitmachen würden, dann könnte es klappen. Denn einen einzelnden aus dem System ausklniken ist schwer, aber wenn viele sich ausklinken,wäre ich dabei, dein Grundgedank ist nämlich Richtig.
    Eigentum schafft Knechtschaft,wie jemand dabei zu Eigentum gekommen ist(Fleiß, Erbe,Zufall, Glück,...), ist nebensächlich. Aber sobald er Eigentum hat, hat er Macht. Und Macht kann immer missbraucht werden.
    Aber Geld schafft auch Knechtschaft,wie er dabei zu Geld gekommen ist(Fleiß, Erbe,Zufall, Glück,...), ist nebensächlich. Aber sobald er Geld hat, hat er Macht. Und Macht kann immer missbraucht werden.
    Macht zu erlangen ist also erstrebenswert, den die Angst missbraucht zu werden, sitzt tief. Daher gibt man sein Eigentum nicht so einfach auf.
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der freie Wille ist frei, sondern wenn man den Leuten erzählt das er nicht frei ist dann wird es auch so sein...Wir sind als freie Menschen geboren mit einem freien Willen...durch den freien Willen verändern wir die Umstände und das Geschick der Menschheit...Was ist aus deinem freien Willen geworden, ein Sklave deines Glaubens ?

    AntwortenLöschen

Meine Blog-Liste